FEMALE FUTURE FORCE DAY 2018: Diese 10 tollen Zitate werden uns noch lange begleiten

Von Gründer*innen bis Netzaktivist*innen – beim Female Future Force Day sprachen die unterschiedlichsten Menschen auf der Bühne., Jule Müller

So lange haben wir auf den FEMALE FUTURE FORCE DAY hingearbeitet und vor allem hingefiebert – und nun ist er schon wieder vorbei. Was aber bleiben wird, sind all die starken Eindrücke, die tollen Inhalte der Speaker*innen und auch ein paar Zitate, die wir gerne länger mit uns mitnehmen werden.

Ein Tag, unendlich viele Eindrücke

Über 3.500 Menschen kamen am letzten Wochenende, dem 25. August, in Berlin zusammen, um mit uns den FEMALE FUTURE FORCE DAY zu erleben. Es war großartig zu sehen, wie ihr euch an diesem Tag miteinander vernetzt habt. Was ihr untereinander ausgetauscht habt, können wir natürlich nicht festhalten – die inspirierenden Worte der Speaker*innen sind aber für alle da. Deshalb hier noch einmal die zehn Zitate, die uns am meisten motiviert und zum nachdenken angeregt haben:

10 Zitate, die uns noch lange begleiten werden

„To be brave doesn’t mean you’re not afraid, it means you will do it anyway.“ – Rose McGowan

Rose McGowan war eine der ersten, die Harvey Weinstein öffentlich anklagte. Das hat sie viel Mut gekostet. Sich nicht von der Angst abhalten zu lassen, dazu ermutigte Rose am FFF DAY.

„Wir müssen unbequeme Menschen wertschätzen, um Diversität zu schaffen.“ – Christoph Bornschein 

Digital Transformation-Experte und Mitgründer von TLGG Christoph Bornschein war ebenfalls beim FFF DAY zu Gast. Er berät DAX30-Chef*innen und Politiker*innen und arbeitet trotzdem noch im Kreuzberger Hinterhof-Style. Im Gespräch über die Veränderung der Unternehmenskultur betonte er besonders den Wert von Vielfältigkeit. Ein wahnsinnig wichtiges Thema – denn unsere Gesellschaft ist vielfältig und genau das muss auch in Unternehmen abgebildet werden.

„Lasst euch niemals einreden, euch fehle diese Qualifikation und jene Qualifikation, und dann noch eine – das ist nur eine Taktik, um Frauen klein zu halten.“ – Heidi Stopper

Heidi Stopper kennt sich aus in den Führungsebenen des Landes: Sie arbeitete für Airbus, im Personalvorstand von ProSiebenSat.1 und als Vorständin im MDAX. Anderen Frauen legt sie ans Herz, sich unter keinen Umständen kleinreden zu lassen.

„Seid mutig, das Internet ist noch nie kaputt gegangen, weil jemand etwas darin ausprobiert hat.“ – Franziska von Kempis

Man kennt sie als „Besorgte Bürgerin“von YouTube und sie leitet das Video-Team bei T-Online.de: Franziska von Kempis hat beim Event darüber gesprochen, dass YouTube und politische Bildung perfekt zusammenpassen können und ermutigt dazu, Neues zu wagen.

„So viele Jahre habe ich mich damit beschäftigt, mich zu schrumpfen. Diäten, sinnentleerten Trends folgen. Anstatt den Gedanken umzudrehen: Wie werde ich mehr? Wie wachse ich?“ – Melodie Michelberger

PR-Expertin Melodie Michelberger engagiert sich ganz besonders zum Thema frauenfeindliche und unfaire Mode, aber auch für Body Positivity. In ihrem Vortrag beim FFF DAY hat sie von dem Tag erzählt, der ihr Leben verändert hat. An dem hat sie sich davon befreit, was andere von ihr erwarten.

„Mache deine Vision zur Grundlage deiner Karriereplanung, nicht deine Vergangenheit.“ – Ragnhild Struss

Ragnhild Struss gehört zu den erfolgreichsten Karriereberaterinnen Deutschlands. Sie legt der FEMALE FUTURE FORCE-Community ans Herz, den Fokus auf die eigenen Fähigkeiten zu legen und danach zu streben, wofür man brennt.

„Habt ein starkes Netzwerk und Freunde, die an euch glauben, wenn ihr es selbst nicht könnt.” – Magdalena Rogl

Die ehemalige Erzieherin wagte den Quereinstieg in die Digital-Branche. Heute ist Magdalena Rogl Head of Digital Channels bei Microsoft Deutschland. Wie sie die Tiefs in ihrem Leben übersteht? Sich mit Menschen umgeben, die den Wert in einem sehen!

„Wir müssen selektiv sein bei der Auswahl der Fragen, die wir diskutieren wollen.
Was ist von gesamtgesellschaftlicher Relevanz und konstruktiv?“ –Kübra Gümüşay

Wie bleibt man glücklich, wenn man für das eigene Engagement Hass zurückbekommt? Kübra, die sich seit Jahren on- und offline für gesellschaftspolitische Anliegen einsetzt, rät zu Folgendem: Von Zeit zu Zeit Abstand von allen Streitgesprächen nehmen, um dann bewusst zu entscheiden, welche Themen konstruktiv zu diskutieren sind.

„Es muss den Männern in den Redaktionen unangenehm werden, Sendungen nur mit männlichen Experten zu besetzen. Und wir (Frauen) müssen es ihnen unangenehm machen.” – Anja Reschke

Die Journalistin und Moderatorin berichtet immer wieder über gesellschaftsrelevante Themen und Missstände, etwa in der vielbeachteten Reportage „Unter Lehrern“ oder „das Lügenfernsehen“. Ihre Forderung an Kolleg*innen in  anderen Redaktionen steht für mehr Vielfalt.

„Wir müssen dafür sorgen, dass ein Kaiserschnitt für Kliniken finanziell nicht attraktiver ist als eine Spontangeburt.“ – Katrin Göring-Eckardt

Katrin Göring-Eckardt kritisiert die Rolle von Geld in der Hebammen-Krise. Im Panel über den Status quo und die gesellschaftliche Verantwortung der Politik nimmt sie die Kliniken in die Mangel.

Es gab noch so viele tolle Zitate mehr – deshalb würde uns natürlich interessieren: Welche werden euch persönlich noch begleiten?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *